Unser Geschäftsbetrieb ist geschlossen bis einschließlich 15. August 2017.

Neuheiten Naturwissenschaften

Mit freundlicher Empfehlung von www.wissenschaft.de Image

Schnecken-inspirierter Klebstoff entwickelt

Schneckenschleim war das Vorbild: Forscher haben ein medizinisches Klebematerial entwickelt, das auch auf feuchten Oberflächen flexibel und belastbar haften kann. In ersten Tests hat es bereits gezeigt, dass es buchstäblich hält, was es verspricht und außerdem gut verträglich ist. Das Konzept könnte sich nun zu einem neuen Hilfsmittel in der Wundversorgung nach Operationen entwickeln.

weiterlesen

Den geheimnisvollen Kanaanitern auf der Spur

Der Bibel zufolge trafen die Israeliten auf sie, als sie das Land Kanaan einnahmen – doch wer waren die Kanaaniter und wurde dieses Volk tatsächlich vernichtet, wie die Überlieferung nahelegt? Vergleiche von modernen Genomen mit Erbgutüberresten von Kanaanitern und anderen alten Völkern zeigen nun: Die Kanaaniter sind nicht völlig aus dem Nahen Osten verschwunden – im Gegenteil: Sie bilden maßgeblich die Vorfahren der Menschen, die heute im modernen Libanon leben.

weiterlesen

Gammastrahlenausbruch ertappt

Gammastrahlenausbrüche gehören zu den hellsten Ereignissen im Kosmos, doch sie sind schon nach wenigen Sekunden wieder vorüber. Das macht es so schwer, mehr über diese kosmischen Explosionen zu erfahren. Jetzt haben Astronomen jedoch genau im richtigen Moment hingeschaut: Sie konnten einen solchen Gammablitz von Beginn an erfassen und seine frühe, helle Phase mit gleich mehreren Teleskopen verfolgen. Dies lieferte den Forschern entscheidende Einblicke in die Prozesse, durch Gammastrahlenausbrüche entstehen.

weiterlesen

Kunststoff aus Zucker und Stärke – in Serie

Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Doch es kann lange dauern, bis nachhaltige Produkte vom Markt akzeptiert werden. Das berichten die beiden Firmengründer des Biokunststoff-Herstellers Tecnaro im Interview.

weiterlesen

Psychopathen lügen leichter

Menschen mit psychopathischen Zügen sagt man nach, dass sie skrupelloser und häufiger lügen. Ob das wirklich stimmt, haben Forscher nun in einem Experiment überprüft. Es zeigte sich: Das Gehirn von Psychopathen muss beim Lügen weniger zusätzliche Arbeit leisten – es lügt sozusagen effektiver. Gleichzeitig lernen sie leichter, noch besser und schneller zu lügen. Menschen mit geringer Neigung zu Psychopathie dagegen verbessern sich selbst durch Lügentraining nicht.

weiterlesen