Chemielehrer finden in unserem Online-Shop ein modernes, vielfältiges und qualitativ hochwertiges Sortiment von Demonstrations- und Schülerübungsgeräten für den theoretischen und praktischen Chemieunterricht. Neben Produkten zur Erklärung der räumlichen Struktur von Molekülen und Modellbildung finden Sie auch Kits zur Durchführung von Chemie-Experimenten und Materialien zum Einsatz von PC und Internet im Chemieunterricht.

>> Neuheiten 2016

Unser aktuelles Monatsangebot

Leitfähigkeits-Tester

Bestimmen Sie ohne weitere Vorkenntnisse den Nachweis frei beweglicher Ionen! 

Mit diesem für die Sekundarstufe 1 entwickelten Messgerät wird die einfache Bestimmung von destilliertem Wasser, Regenwasser, Trinkwasser, salzreichem Gewässer, Meerwasser/Säuren und Laugen zum Kinderspiel.


Image

Preis zzgl. MwSt. 137,00 €

Preis abzgl. 10% Rabatt 123,30

Highlights

Image
zzgl. MwSt. 33,00 €
abzgl. 3% 32,01 €
Image
zzgl. MwSt. 73,00 €
abzgl. 3% 70,81 €
Image
zzgl. MwSt. 369,00 €
abzgl. 3% 357,93 €

Aktuelles aus der Chemie

Mit freundlicher Empfehlung des idw (http://idw-online.de) Image

Antikörper reduziert schädliche Amyloid-Ablagerungen im Hirn von Alzheimer-Patienten

Der von der Universität Zürich entwickelte Antikörper Aducanumab führt bei Patienten mit frühen Formen von Alzheimer zu einer deutlichen Abnahme der schädlichen Beta-Amyloid-Plaques. Diese für die Krankheit charakteristischen Proteinklumpen im Gehirn von Betroffenen sind mitverantwortlich dafür, dass die Hirnzellen allmählich absterben. Die Wissenschaftler konnten zudem in einer frühen klinischen Studienphase zeigen, dass der Verlust der kognitiven Fähigkeiten bei den Patienten nach einjähriger Behandlung mit Aducanumab im Vergleich zur Placebogruppe grösstenteils gestoppt werden konnte.

weiterlesen

Antikörper reduziert schädliche Amyloid-Ablagerungen im Hirn von Alzheimer-Patienten

Der von der Universität Zürich entwickelte Antikörper Aducanumab führt bei Patienten mit frühen Formen von Alzheimer zu einer deutlichen Abnahme der schädlichen Beta-Amyloid-Plaques. Diese für die Krankheit charakteristischen Proteinklumpen im Gehirn von Betroffenen sind mitverantwortlich dafür, dass die Hirnzellen allmählich absterben. Die Wissenschaftler konnten zudem in einer frühen klinischen Studienphase zeigen, dass der Verlust der kognitiven Fähigkeiten bei den Patienten nach einjähriger Behandlung mit Aducanumab im Vergleich zur Placebogruppe grösstenteils gestoppt werden konnte.

weiterlesen

Leben mit Alzheimer-Risiko

Welche Erwartungen haben Menschen, die sich auf ihr Alzheimer-Risiko untersuchen lassen? Was sollten Ärzte beachten, wenn sie bei Patienten das individuelle Risiko bestimmen? Welchen Vorteil kann die Risikobestimmung angesichts bislang unzureichender Therapieoptionen für die Betroffenen und ihre Familien haben?

weiterlesen

Leben mit Alzheimer-Risiko

Welche Erwartungen haben Menschen, die sich auf ihr Alzheimer-Risiko untersuchen lassen? Was sollten Ärzte beachten, wenn sie bei Patienten das individuelle Risiko bestimmen? Welchen Vorteil kann die Risikobestimmung angesichts bislang unzureichender Therapieoptionen für die Betroffenen und ihre Familien haben?

weiterlesen

Algorithmen eröffnen Einblicke in die Zellentwicklung

Neuherberg, 31. August 2016. Durch RNA-Sequenzierung können Forscher messen, welche Gene in jeder einzelnen Zelle einer Probe abgelesen werden. Eine neue statistische Methode erlaubt es, so aus einem Zellgemisch unterschiedliche Entwicklungsprozesse herauszulesen, die nebeneinander ablaufen. Das berichten Forscherinnen und Forscher des Helmholtz Zentrums München in Zusammenarbeit mit Kollegen der Technischen Universität München in ‚Nature Methods‘.

weiterlesen