Datensicherheit auf der Conatex-Webseite

Conatex ist fest davon überzeugt, dass eine langfristige Geschäftsbeziehung nur auf der Basis von gegenseitiger Fairness und Vertrauen möglich ist. Dazu gehört natürlich auch das Thema Datenschutz, also die Art und Weise, wie wir mit Ihren Daten umgehen. Wir sind überzeugt, was für Sie hierbei richtig ist, ist auch für uns gut. 

Grundsätzlich ist zum Thema Datenschutz zu sagen:

  • Conatex speichert nur die persönlichen Daten, die Sie uns mitteilen.
  • Conatex verarbeitet seine Kundendaten selbst und nur in dem engen Rahmen zu dem sie erhoben wurden.
  • Conatex vermietet oder verkauft seine Kundendaten nicht.
  • Conatex verschickt keine unverlangten Informations- und Angebots-E-Mails. Dies betrachten wir als Belästigung.

Und natürlich erfüllt Conatex alle Anforderungen des Bundesdaten-Schutzgesetzes. Zum Großteil handhaben wir die Vorgaben sogar noch deutlich sensibler. 
Darüber hinausgehende Detail-Informationen haben wir für Sie auf den folgenden Seiten nach sechs oft gestellten Fragen zusammengestellt.

Datensicherheit bei Conatex im Überblick

  1. Ist meine Kreditkartennummer vor Missbrauch geschützt?
  2. Was genau bedeutet das „Warnung“-Fenster?
  3. Warum höre ich so viel über Sicherheit im Internet?
  4. Was könnte schlimmstenfalls passieren?
  5. Wie erkenne ich, dass eine Internet-Seite sicher ist?
  6. Welche Bereiche der Conatex-Website unterliegen Sicherheitsstandards?

Sollte darüber hinaus etwas unbeantwortet bleiben, schicken Sie uns bitte eine E-Mail an didactic@conatex.com oder rufen Sie uns gebühren frei an: 00 800 0266 2839.

Ist meine Kreditkartennummer vor Missbrauch geschützt?

Conatex hat zahlreiche Vorkehrungen getroffen, um die Sicherheit Ihrer Transaktionen zu gewährleisten. Einige davon entsprechen dem Standard des Handels (So benutzen wir beispielsweise für die sichere Verbindung zwischen Ihrem Browser und datensensiblen Bereichen unserer Internet-Seiten einen handelsüblichen Standard der Verschlüsselung.) Andere davon wiederum sind Conatex-spezifisch. 
Wir vertrauen diesem Sicherheits–System. Und deshalb garantieren wir es. Ohne Risiko für Sie. Wenn etwas passiert, stellt Conatex sicher, dass Sie keinen Schaden haben. Unser Ziel ist schlicht und einfach: Sie sollen Ihre Transaktionen in vollem Vertrauen tätigen können. 
Und es wird Sie interessieren, dass es im Zusammenhang mit den Kreditkarteneinkäufen unserer Kunden keinen Fall von bestätigtem Betrug gegeben hat, seit conatex.com 2000 online gegangen ist.

Was genau bedeutet das Warnung-Fenster, das beim Bestellvorgang erscheint?

Bei manchen Browsern kann das Fenster etwas bedrohlich wirken. Dabei bedeutet es schlicht und einfach, dass Sie den sichersten Bereich unserer Internet-Seiten betreten. 
Sie können also ganz beruhigt sein, denn nur in diesem Bereich finden die Kreditkarten-Transaktionen statt. Klicken Sie einfach auf „Weiter“. 
Wenn Sie den sicheren Bereich wieder verlassen, werden Sie wahrscheinlich eine ähnliche Sicherheits-Warnung erhalten, nur um sicherzustellen, dass Sie in vollem Umfang informiert sind. 

Warum höre ich so viel über Sicherheit im Internet?

Es kommen verschiedene Dinge zusammen, die Internet-Sicherheit ins Gespräch bringen. Zum einen ist das Internet noch relativ jung, deshalb interessiert es. Zum anderen ist es etwas Technisches und darüber fachsimpeln viele gerne. Außerdem ist immer auch etwas Misstrauen dabei. 
Das Internet ist vor allem durch seine Offenheit gewachsen. Über das Internet haben Hersteller Produkte veröffentlicht – Software, Netzwerk-Spezifikationen, Sicherheitsprotokolle, die von anderen schlauen Köpfen nach Schwachstellen abgeklopft wurden. Sie brachten ihre Ideen ein, und das Produkt verbesserte sich weiter. Dies hat sich als außerordentlich wirkungsvoller Prozess entpuppt. Aber für jemanden, der nicht damit vertraut ist, kann das manchmal schon etwas beängstigend sein: Zum Beispiel immer, wenn ein neuer Browser auf den Markt kommt, gehen die Wogen hoch. Alle möglichen Leute stürzen sich auf das neue Produkt und nehmen es sprichwörtlich auseinander. Aber nach kurzer Zeit hat dieser Prozess die effektivste Sicherheit gebracht. 

Was kann schlimmstenfalls passieren?

Egal, was auf unseren Internet-Seiten geschieht – ein versehentlicher Mausklick (unwahrscheinlich) oder ein Verstoß gegen die Sicherheit (höchst unwahrscheinlich) – für Sie ergibt sich daraus keinerlei Risiko. Im Falle von Betrug übernimmt Conatex die gesamte Haftung für den Betrag. Deckt Ihr Kreditkartenaussteller einen Teil des Betrages, so übernehmen wir den Rest. Zusätzlich kümmert sich Conatex in vollem Umfang um die Abwicklung mit Ihrem Vertragsunternehmen um Ihnen jegliche Umstände zu ersparen. 
Und dabei gibt es kein Wenn und Aber. Wenn Sie das Gefühl haben, etwas ist schiefgelaufen, dann akzeptieren wir das – und wir werden das Problem lösen. 
In diesem Zusammenhang sei aber auch gesagt, dass das Internet einer der sichersten Wege überhaupt ist, bei Conatex einzukaufen. So hat es während des dreijährigen Bestehens unserer Internetseiten nicht einen einzigen nachgewiesenen Fall von Betrug gegeben. 

Woran erkenne ich, dass eine Internet-Seite sicher ist?

Hier wollen wir etwas ins Detail gehen, um den Sachverhalt möglichst genau darzustellen. Wenn Sie über das Internet einkaufen, sollten Sie folgende Punkte bedenken:

  • Dass Ihre Daten stark verschlüsselt werden.
  • Dass Sie sich wirklich auf der von Ihnen gewünschten Seite befinden.
  • Dass der Internet-Anbieter, bei dem Sie ein Geschäft abschließen, Ihre Kreditkarten- und Adress-Information in vertraulicher und verantwortungsvoller Weise behandelt.

Der erste und zweite Punkt wird durch SSL (Secure Sockets Layer) sichergestellt. Das ist der handelsübliche Sicherheitsstandard. Conatex benutzt ihn für die Kommunikation mit den Browsern wie Mozilla Firefox, Google Chrome und Internet Explorer. Bei der Kommunikation mit einem sicheren Server wie dem Conatex-Server verschlüsseln die Browser Informationen so, dass eine Dekodierung für Dritte praktisch unmöglich ist. Dabei brauchen Sie nicht einmal zu wissen, ob Ihr Browser alle Sicherheitsstandards bei Transaktionen unterstützt. Ist dies nicht der Fall, kann die Transaktion gar nicht erst abgeschlossen werden. (Bei der nächsten Frage finden Sie eine Schautafel, wie Sie über Ihr Browser-Fenster erkennen, ob eine Internet-Seite sicher ist.) 
Richtig „ernst“ wird es nach Ansicht vieler Sicherheitsexperten dann, wenn der Händler Ihre Bestellung erhält. Bei Conatex treffen wir verschiedenste Vorkehrungen, um von unserer Seite die Abläufe so sicher wie möglich zu machen. So behalten wir die Verschlüsselung Ihrer Daten so lange bei, bis wir tatsächlich mit ihnen arbeiten. Conatex wickelt in der Stunde mehrere Bestellungen ab, so dass Ihre Daten nirgends lange in der „Warteschleife“ bleiben. Dabei werden alle Bestellungen mit Geräten bearbeitet, die nicht ans Internet angeschlossen sind. Insofern gibt es kein Risiko, dass sich Unberechtigte Zugang dazu verschaffen.

Welche Bereiche der Conatex-Didactic Internet-Seiten sind sicher?

Die meisten Bereiche unserer Internet-Seiten bestehen aus Material, das wir zusammengestellt haben, um es für jedermann zugänglich zu machen. Insofern gibt es keine Notwendigkeit, diese Seiten „sicher“ zu machen. Bei einer Angebotsseite etwa besteht kein Sicherheitsrisiko – schlicht und einfach, weil kein Datenaustausch stattfindet. Jeder hat Zutritt, indem er über seine Browser die entsprechende Adresse anwählt. 
Der Teil der Conatex-Didactic Seiten, der Sicherheitsstandards unterliegt, ist naturgemäß der Checkout-Bereich – der Bereich also, in dem die Transaktion abgeschlossen wird. Dort, wo Sie die Artikel aus Ihrem Warenkorb letztendlich erwerben. Der gesamte Checkout-Prozess vom Anfang bis zur Auftragsbestätigung, findet in einer sicheren Umgebung statt.

Browser Im normalen Modus Im Sicherheitsmodus
Firefox
Internet Explorer
Google Chrome

Darüber hinaus erkennen Sie eine sichere Zone, wenn der linke Teil der URL, also der Internet-Adresse, sich von http zu https verändert (http = Hyper Text Transport Protocol; https = HTTP mit SSL.) Bei den meisten Browsern werden Sie eine blaue Linie im oberen Bereich des Browser-Fensters sehen.

Haben Sie Fragen zu diesen Erklärungen? Wir beantworten sie Ihnen gerne unter didactic@conatex.com

Mehr zum Datenschutz auf der Conatex-Webseite